©2019 by tamaracantieni.ch

 
Suche
  • tamaracantieni

Ich schau dann mal...

Eine Unart greift um sich, die mich unheimlich nervt und die ich nicht verstehen will: Die Unverbindlichkeit.

Egal, ob es sich um eine geschäftliche Einladung handelt, eine private Party, ein Feierabendbier oder eine Bekanntschaft: Man sagt mal salopp ja dazu und vergisst es in der nächsten Sekunde wieder. Oder hat keine Lust mehr. Oder hat etwas Besseres gefunden.

Und Handy sei dank, ist das auch kein Problem. Meint man. Man kann ja kurz vorher anrufen und absagen. Andere tun nicht mal das, sie tauchen einfach nicht auf. In Restaurants entstehen Einbussen und Organisationsprobleme, weil Menschen Tische reservieren und nicht erscheinen! An Parties wird viel zu viel eingekauft, weil die angemeldeten Gäste fehlen und grad kürzlich war ich an einem privaten Essen, als sich ein Gast 15 Minuten nach der vereinbarten Zeit schliesslich doch noch gemeldet hat, um wegen einer akuten Krankheit abzusagen.

Gahts eigentlich no??!

Zusagen und nicht auftauchen ist, milde ausgedrückt, das Allerletzte! Und vor allem respektlos. Hinter Terminen stehen Menschen auf der anderen Seite, die vorbereiten, die organisieren, die sich Mühe geben, sich in Kosten stürzen! Darum sind kurzfristige Absagen nicht akzeptabel.

Mütter beispielsweise haben einen Marathon hinter sich, um einen freien Abend geniessen zu können. Väter genauso. Da bleibt der andere Elternteil daheim oder es werden Babysitter organisiert. Eltern können nicht einfach so aus dem Haus spazieren, je nachdem, wie der Wind weht. Das bedarf einer strengen Planung. Ihnen kurzfristig abzusagen ist ein Affront!

Oder Dates. Hey - wenn euch jemand seine Intimzonen hinhält und die Zunge in den Schlund steckt, dann sind da schon meistens irgendwelche Erwartungen dahinter! Wer sie nicht teilt, kann das einfach sagen. Auch ohne Aufforderung. Dann ist man fein raus. Den Anderen aber warten und hängen zu lassen ist unfair. Und wenn der Andere fürchten muss, als Stalker und Nervensäge hingestellt zu werden, nur weil er wissen will, woran er ist, läuft wirklich entschieden etwas falsch!

Natürlich gibt es Situationen, in denen man auf den letzten Drücker verhindert ist und absagen muss. Das kennen wir alle, davon rede ich nicht.  Aber wegen ein bisschen müde, ein bisschen keine Lust, ein bisschen lieber doch woanders hingehen, jemanden hängen und auflaufen zu lassen?!

Wir tragen Verantwortung. Für Andere, für unseren Umgang mit Anderen. Verbindlichkeiten sind nicht stier oder altbacken. Verbindlichkeiten zeigen unsere Wertschätzung, und nur wer sie aufbringt, kann auch welche erwarten.

62 Ansichten